Metropolregion Rhein-Neckar   »Studium    »Spitzensport    »Städte   
Partner
Leistungen der Partner
Fördervoraussetzungen
Praxisbeispiele
Veranstaltungen
Kontakt/Ansprechpartner
Download



Mit freundlicher Unterstützung von

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Seit dem SS 2011 können LeistungssportlerInnen an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg in Studiengängen mit numerus clausus (NC) zusätzlich zum üblichen Auswahlverfahren auch über eine Vorabquote zugelassen werden. Dies betrifft alle NC-Studiengänge, die nicht über die Stiftung für Hochschulzulassung (früher „ZVS“) bearbeitet werden. Eine offizielle Satzung zu dieser Vorabquote, das heißt unter welchen Voraussetzungen Leistungssportlerinnen und Leistungssportler davon profitieren können, finden Sie hier

Nähere Informationen sind im Serviceportal erhältlich.

Seit Juli 2012 wird an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg eine sportpsychiatrische Sprechstunde für Leistungssportlerinnen und Leistungssportler (www.klinikum.uni-heidelberg.de/Sprechstunde-fuer-Leistungssportler.127152.0.html) angeboten. Initiatorin und Ansprechpartnerin ist die ehemalige Weltklasseschwimmerin Petra Dallmann. Sie ist Mitglied im Referat für Sportpsychiatrie und -psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Begleitet wird die Sprechstunde von PD Dr. Philipp Thomann, Geschäftsführender Oberarzt an der Heidelberger Universitätsklinik.

Das Beratungsangebot richtet sich an Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sowie deren privates und professionelles Umfeld. Auch Athleten, die ihre sportliche Karriere beendet haben, können sich an Petra Dallmann und Philipp Thomann wenden. Die Sprechstunde deckt sämtliche psychische Erkrankungen ab, z. B. Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Abhängigkeiten und Essstörungen. Der Erstkontakt erfolgt – wenn gewünscht – auch anonym, telefonisch oder über Email.

Email: petra.dallmann@med.uni-heidelberg.de

 

www.uni-heidelberg.de

Universität Mannheim


Mit ca. 12000 Studierenden gehört die Universität Mannheim zu den mittleren Universitäten Deutschlands und zählt in vielen Bereichen zu den begehrtesten Studienorten. Das Institut für Sport ist für die Begegnung und die Gesundheit der Studierenden und Mitarbeiter der Universität und seinen sieben angeschlossenen Hochschulen in der Hochschulregion Mannheim zuständig. Der Wettkampfsport stellt die Leistungsfähigkeit und Attraktivität unserer Universität besonders wirkungsvoll heraus. Das Sportinstitut betreut die Athleten auf nationalen und internationalen Meisterschaften. Die Ergebnisse im Bundesvergleich sind, trotz ihrer geringen Studierendenzahl, als sehr erfolgreich zu bezeichnen.
Ansprechpartner: Friedrich Henninger
www.uni-mannheim.de
 

Universität Koblenz-Landau

www.uni-koblenz-landau.de

Hochschule Mannheim


Die Hochschule Mannheim bietet mit ihren 9 Fakultäten Studienmöglichkeiten in insgesamt 16 Bachelor- und 9 Masterstudiengängen sowohl in technischen als auch in nicht-technischen Fachrichtungen an. Die ca. 4500 Studierenden profitieren von modernen Gebäuden, breit gefächerten Angeboten im Studienumfeld sowie vielfältigen internationalen Kooperationen. Besuchen Sie uns:
Die Hochschule Mannheim, die anwendungsorientierte Hochschule der Metropolregion Rhein-Neckar, vermittelt ihren 4500 Studierenden in modernen Instituten und Laboratorien die besten Voraussetzungen, um den aktuellen Anforderungen der Wirtschaft gerecht zu werden. In ihrer fast hundertzehnjährigen Tradition in der Ausbildung von Ingenieuren erlebte sie eine dynamische Entwicklung, die begleitet wurde mit dem eindrucksvollen industriellen Fortschritt und großen wirtschaftlichen Aufschwung Mannheims zum Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar, einem der großen Wirtschaftsräume Europas.
Die Hochschule mit ihrer besonders breiten Fächerpalette in den Feldern Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Verfahrens- und Chemietechnik, Biotechnologie, Informatik, Gestaltung, Sozialwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesens orientiert sich parallel zum Fortschritt in Wissenschaft und Technik am Bedarf des Arbeitsmarktes und entwickelt und etabliert regelmäßig neue innovative Studienangebote. Sie ist eine der größten und seit Jahren eine der forschungsaktivsten Fachhochschulen des Landes und ermöglicht ihren Studierenden die aktive Mitwirkung an zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Sie stellt heute ein bedeutendes innovatives Wissenschafts- und Servicezentrum dar, das mit seiner Kompetenz und Leistungsfähigkeit sowohl unter den Studierenden wie auch bei den Unternehmen einen ausgezeichneten Ruf genießt. Sie erhielt im Jahr 2004 die Auszeichnung best practice-Hochschule.
www.hs-mannheim.de
 

Berufsakademie Mosbach


Das duale Studienangebot der Berufsakademie Mosbach umfasst eine Vielzahl an Studienrichtungen in den Bereichen Wirtschaft und Technik - darunter auch mehrere internationale. Die Berufsakademie verbindet ein wissenschaftliches Studium mit der praktischen Ausbildung am Arbeitsplatz. Berufsakademie und Ausbildungsunternehmen übernehmen gemeinsam als gleichberechtigte Partner die Aufgabe, die Studierenden für ihre berufliche Tätigkeit zu qualifizieren. In den dualen Studiengängen wechseln sich jeweils dreimonatige Studienphasen an der Berufsakademie mit Praxisphasen in einem Unternehmen ab. Von ihren Ausbildungsunternehmen erhalten die Studierenden über die vollen drei Jahre der theoretischen und praktischen Ausbildung eine Ausbildungsvergütung. Mit ihren modernen Vorlesungsräumen und High-Tech-Laboren verfügt die Berufsakademie Mosbach über ideale Voraussetzungen, Ihren Studierenden beste Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium zu bieten.
www.ba-mosbach.de
 

Berufsakademie Mannheim


In der Wirtschafts- und Hochschulregion Rhein-Neckar hat sich die Berufsakademie (BA) Mannheim in den über 30 Jahren ihres Bestehens neben Universitäten und Fachhochschulen als renommierte Bildungseinrichtung voll etabliert und ist aus der Hochschullandschaft nicht mehr wegzudenken. Mit über 4.200 Studierenden in 24 Studiengängen ist sie eine der größten und erfolgreichsten Bildungseinrichtung ihrer Art. Gemeinsam mit rund 1.600 Partnerunternehmen aller Branchen bildet die BA Mannheim in den Bereichen Betriebswirtschaft, Informationstechnologien und Ingenieurwesen am Bedarf der Wirtschaft orientiert aus. Unschlagbare Stärken wie die Praxisintegration, das Studium in kleinen Gruppen, die dreijährige zielorientierte Studiendauer, die finanzielle Unabhängigkeit und die hervorragenden Zukunftsperspektiven der Absolventen machen die BA Mannheim bundesweit zur ersten Adresse für duale Studiengänge. Alle Studiengänge schließen mit dem Bachelor ab.
www.ba-mannheim.de
 

SRH Hochschule Heidelberg


Unser Studienangebot umfasst nahezu 30 Studiengänge. Sie studieren praxisnah und in kleinen Gruppen. An der SRH Hochschule Heidelberg sind Sie nicht nur eine Matrikelnummer, sondern werden durch persönliches Coaching unserer Professoren und Dozenten unterstützt. Die Studienzeit beträgt 36 Monate statt der üblichen 48 Monate. Dies wird durch ein Trimestermodell ermöglicht.
Informieren Sie sich unter
www.fh-heidelberg.de
 

Fachhochschule Ludwigshafen

www.fh-ludwigshafen.de

Pädagogische Hochschule Heidelberg


Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat sich aus der 1904 gegründeten Lehrerbildungsanstalt über ein Pädagogisches Institut nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer modernen wissenschaftlichen Einrichtung entwickelt. Sie ist Teil des ausschließlich in Baden-Württemberg existierenden, in Deutschland singulären Systems Pädagogischer Hochschulen, die sich als bildungswissenschaftliche Hochschulen verstehen. Ihre Kernaufgabe ist die Bildung von Lehrern und Lehrerinnen, darüber hinaus aber auch die Qualifikation anderer Berufsgruppen, die ihrerseits mit der Vermittlung von Bildung an Menschen in ihrem jeweiligen Betätigungsfeld beauftragt sind.

Die über 4000 Studierenden werden von etwa 180 Professorinnen und Professoren sowie Dozentinnen und Dozenten in den grundwissenschaftlichen Fächern sowie den jeweils gewählten Fachwissenschaften/Fachdidaktiken ausgebildet. Praktika vom ersten Semester an sowie hohe Anteile fachdidaktischer Inhalte sind wichtige Merkmale, die dieses Studium von dem für das gymnasiale Lehramt unterscheiden. Während die traditionellen Lehrerbildungsstudiengänge noch mit einer Staatsprüfung abgeschlossen werden, ist der Bildungsgang Ingenieurpädagogik als kooperativer Bachelor- und Masterstudiengang aufgebaut und führt zum Lehramt an beruflichen Schulen, auch in der Sekundarstufe II. Ab dem Wintersemester 2007/08 werden Bachelor-Studiengänge wie Elementarpädagogik/Frühförderung und Gesundheitspädagogik/Health Promotion angeboten.

www.ph-heidelberg.de

Internationale Berufsakademie der F&U Unternehmensgruppe


Die Internationale Berufsakademie ist eine staatlich anerkannte private Bildungseinrichtung und besteht seit Oktober 2006. Wir haben Standorte in Berlin, Bochum (ab 2008), Darmstadt, Erfurt, Heidelberg, Lindau, Lorsch, sowie in Zagreb (Kroatien) und Bratislava (Slowakei).
Wir bieten ein duales Studium, das sich noch stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen und an der Entwicklung des Arbeitsmarktes ausrichtet und ein ideales Sprungbrett in den Berufseinstieg darstellt. Mit dem Modell der geteilten Woche (2 Tage Theorie und 2,5 Tage im Unternehmen), in dem das wissenschaftlich fundierte Studium mit dem praktischen Teil innerhalb der laufenden Woche verzahnt ist, entsteht ein besserer Bezug zur Anwendung in der Praxis.

www.iba-rhein-neckar.com